Unsere Aktivitäten

Seit der Gründung der Stiftung 2012 haben wir über 400 Konzerte veranstaltet, an denen über 500 junge Musikerinnen und Musiker ihr Können und ihre Projekte zeigen konnten. Die Nachfrage nach Auftrittsmöglichkeiten ist sehr gross, weshalb wir neue Formate entwickeln und Kooperationen mit anderen Institutionen suchen.

S25 Mittagskonzerte

Eigene Konzertreihen an Festivals

Alle zwei Wochen laden wir zum S25 Mittagskonzert in den Räumen der Stiftung ein, an der Spalenvorstadt 25 nahe der Universität Basel und der Hochschule für Musik. Das halbstündige Konzert bietet jungen Kammerensembles eine Auftrittsmöglichkeit – und dem Publikum eine anregende Mittagspause. In intimer Atmosphäre kann das Publikum Musik erleben – Alte Musik, Klassik (mit Fokus auf zeitgenössischer Musik) oder Jazz – und sich danach bei einem kleinen Umtrunk mit den Interpret*innen austauschen. 

Die Mittagskonzerte finden donnerstags statt, beginnen um 12.30h und dauern eine halbe Stunde. Der Eintritt ist frei, mit freiwilligem Beitrag beim Ausgang. Unser Konzertsaal bietet Platz für 70 Personen.

Neue Konzertreihe Heure bleue 

Das magische Licht der blauen Stunde – entre le jour et la nuit – hat immer schon Musiker*innen und Komponist*innen inspiriert. Das Zarte, Vage, Schwebende passt zu unserem neuen Konzertformat: Es findet zum Ausklang des Tages in unterschiedlicher Länge und unregelmässigen Abständen statt, meist eingebunden in einen kulturellen Anlass in Basel. Es soll zum Innehalten und Hinhören verführen und klingt mit einem Glas Wein in unserem schönen Hof aus.

An den Musikfestivals «ZeitRäume Basel» und «KlangBasel», die seit 2014 alternierend im September stattfinden, sind wir seit Anbeginn mit einer eigenen Konzertreihe dabei. Auch das eine wunderbare Gelegenheit für junge Ensembles, ihre Projekte einem breiten Publikum zu zeigen!

Beide Festivals bündeln die vorhandene musikalische Kraft und Vielfalt der Region Basel und machen sie einem breiten Publikum zugänglich. Die teilnehmenden Musiker*innen stammen vornehmlich aus der hiesigen Musikwelt. «KlangBasel» ist musikalisch-thematisch offen. «ZeitRäume Basel» will Verbindungen zwischen Neuer Musik und Architektur schaffen und erschliesst Räume ausserhalb des traditionellen Konzertbetriebs. Mit unseren Festivalkonzerten haben wir bisher die Alte Turnhalle Klingental, das Antiquariat am Petersgraben, das Turmstübli des Werkraums Warteck pp und das Museum Tinguely bespielt.

Von den vielen an unseren Mittagskonzerten aufgetretenen Musikerinnen und Musikern laden wir jeweils 25 bis 45 zur Teilnahme ein. Wir gestalten mit ihnen das Programm. Die Musiker*innen sind honoriert. Die Konzertreihe eines Festivals umfasst 15 bis 20 Konzerte.

klangbasel.ch

zeiträumebasel.com